Neue Satzung auf den Weg gebracht

Wir haben eine neue Satzung auf den Weg gebracht, hiermit sollen zukünftig Hilfsangebote auch an ukrainische Familien gerichtet werden können. Die neue Satzung ist noch nicht rechtskräftig und somit auf der Homepage noch nicht verfügbar.

Des Weiteren planen wir ein Feriencamp für Kinder aus Familien, welche aus der Ukraine geflüchtet sind. Über den Kontakt zur Henry Maske Stiftung „A Place for Kids“ haben wir die Möglichkeit, dass diese Kinder eine Erholungsreise machen können. Wir hoffen, dass unsere Satzung, bevor wir eine finale Zusage an „A Place for Kids“ abgeben müssen, rechtskräftig ist. Nur dann können wir unsere Vereinsmittel dafür nutzen dürfen.

Rückblick, Start ins Jahr 2022

Auch das Jahr 2022 begann mit pandemiebedingten Einschränkungen, wenn auch aufgrund der Impfsituation in Deutschland nicht mehr so streng wie im Vorjahr. Dennoch setzen wir verstärkt auf eine Kommunikation über Telefonkonferenzen. Sobald uneingeschränkte Treffen wieder möglich sind, planen wir auch wieder Versammlungen vor Ort in Leipzig.

Da wir von unseren Partnern in Belarus auch weiterhin keine positiven Signale zur Erteilung von Reise-Visa für Kinder erhalten haben, wird es sehr wahrscheinlich auch im Jahr 2022 keine Kinderreise geben. Aus diesem Grund sprechen wir im Laufe des Jahres über eine Anpassung unserer Vereinssatzung, um überhaupt weiterhin Hilfe leisten zu können. Zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Rechenschaftsberichtes befand sich die Ukraine bereits im Krieg mit Russland. Die damit leider einhergehende Flüchtlingswelle hat den Vorstand dazu bewogen, auch ukrainische Flüchtlingskinder bzw. -familien in den Fokus unserer Hilfe zu nehmen. Eine entsprechend angepasste Vereinssatzung wird als Entwurf der Mitgliederversammlung zur Diskussion und anschließendem Beschluss vorgestellt. Sofern es die rechtliche Situation zulässt, möchten wir im Rahmen dieser angepassten Vereinssatzung in diesem Jahr auch noch konkrete Hilfsangebote organisieren.

Den Kontakt zu Unterstützern, wie z.B. der Henry Maske Stiftung „A Place for Kids“, werden wir weiterhin halten und gegebenenfalls in die angepasste Ausrichtung unserer Vereinsarbeit integrieren.

Des Weiteren konnten wir unsere Spenden aus dem privaten Spendenaufruf auf Wunsch unserer Partner vor Ort in Belarus noch nicht übergeben. Wir hoffen, dass wir dies noch bis zum Herbst tun können, falls dies nicht möglich ist, werden wir die Spenden wieder an die Spender zurückgeben.

1. ordentliche Mitgliederversammlung 2022 fand statt

Am 09.06.2022 fand unsere 1. ordentliche Mitgliederversammlung im Jahr 2022 statt.

Wir trafen uns in angenehmer Atmosphäre, in der wir alle Punkte der Tagesordnung durchgehen konnten.

Der Jahresbericht 2021 wurde vorgestellt.

Das Jahr 2021 war für unseren Verein erneut ein außergewöhnliches Jahr. Die wiederholt ausgesprochenen Kontaktbeschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie ließen bereits zu Beginn des Jahres keinen positiven Ausblick auf die Planung einer erneuten Kinderreise zu. Da sich auch die politische Situation in Belarus nicht zum positiven veränderte und seitens der dortigen Behörden weiterhin keine Visa für Erholungsreise nach Deutschland ausgestellt wurden, war die erneute Absage der Kinderreise frühzeitig erkennbar.

Da sich mit Start der Impfkampagne in Deutschland zumindest die Kontaktbeschränkungen etwas lockerten, konnten wir unsere obligatorische Mitgliederversammlung mit gleichzeitiger Vorstandswahl als Präsenztreffen durchführen. Unter den insgesamt schwierigen Bedingungen hinsichtlich der Kontaktbeschränkungen setzten wir dennoch die Kommunikation und Einbindung ehemaliger Gasteltern, Interessenten sowie Freunden unseres Vereins mit regelmäßigen Telefonkonferenzen fort.  Im Jahr 2021 fanden eine ordentliche Mitgliederversammlung mit Wahl des Vereinsvorstandes sowie lediglich ein Vereinstreffen statt.

Nachdem wir bis Juni 2021 keine positiven Signale hinsichtlich möglicher Reise-Visa aus Belarus bekommen hatten, wurde auf der Mitgliederversammlung am 06.07.2021 formal die Absage der Kinderreise in diesem Jahr beschlossen. Mit Blick auf einen weiterhin verantwortungsvollen Umgang mit den Spendengeldern sahen wir keine Möglichkeit, irgendwelche Buchungen oder Reservierungen vorzunehmen.

Aufgrund der positiven Erfahrungen des vergangenen Jahres waren sich alle Vereinsmitglieder einig, auch in diesem Jahr wieder einen privaten Spendenaufruf zur Unterstützung der Kinder in der Schule und im Kindergarten im Dorf Dvizhki, in der Nähe von Jelsk, zu tätigen. Dieser sollte erneut an alle bisherigen Unterstützer unserer Kinderreisen gehen, jedoch auch deutlich von unserer Vereinsarbeit abgegrenzt werden.