Pressemitteilung / Stiftungspreis

Erholungsurlaub für Kinder aus der Tschernobyl-Region wird gefördert

Der Reisekinder e.V. wird mit 1.000 Euro durch die Town & Country Stiftung unterstützt

Die Kinder in kreativer Aktion bei der Herbstfreizeit.
Quelle: Reisekinder e.V.

Dessau-Roßlau/Leipzig, 24. September 2020 – Der Reisekinder e.V. holte 2012 erstmals Kinder aus der Tschernobyl-Region nach Deutschland, um ihnen für zwei Wochen eine Erholungsreise zu ermöglichen. Nach den positiven Erfahrungen, welche nicht zuletzt an den dankbaren Kinderaugen abzulesen waren, hat sich hieraus ein jährlich wiederkehrendes Projekt entwickelt. Seit 2018 wird dieses Projekt von der Town & Country Stiftung gefördert und erhält auch in diesem Jahr eine Unterstützung über 1.000 Euro.

In den von der Reaktorkatastrophe in Tschernobyl belasteten Ortschaften liegt die Strahlenbelastung auch heute noch um das zehnfache über den europäischen Grenzwerten. Kinder sind besonders gefährdet und viele leben in teilweise schwierigen Verhältnissen.

12 bis 15 Kindern aus den belasteten Ortschaften in Weißrussland wird einmal im Jahr ein Erholungsaufenthalt in Deutschland ermöglicht. Während dieser Zeit sollen sie sich erholen, Kultur erleben und Freundschaften aufbauen. Hierfür besuchen sie beispielsweise gemeinsam mit deutschen Kindern die Ferienspiele einer Schule, erkunden den Zoo, gehen schwimmen und werden darüber hinaus ehrenamtlich von Zahnärzten behandelt. Der Verein übernimmt die Kosten für die Reise, die Unterbringung, die notwendige Krankenversicherung und die Freizeitaktivitäten.

Mit der Organisation der Reise und der Unterbringung bei Gasteltern bilden sich Patenschaften, die über die Vereinsarbeit hinausreichen und lange Bestand haben.

Stiftungsbotschafter Olaf Aug würdigte das Projekt, stellvertretend für die Town & Country Stiftung: „Ich bin sehr bewegt vom Schicksal dieser Kinder, aber auch vom Engagement des Vereins. Deshalb ist es mir eine Freude dieses Projekt finanziell unterstützen zu können.“

Über die Town & Country Stiftung

Die Town & Country Stiftung wurde 2009 von Gabriele und Jürgen Dawo gegründet und hat es sich zunächst zum Ziel gesetzt, unverschuldet in Not geratenen Bauherren und deren Familien zu helfen. Erweitert wurde die Stiftungstätigkeit durch den jährlich verliehenen Stiftungspreis, welcher gemeinnützige Einrichtungen unterstützt, die sich für sozial benachteiligte, kranke oder behinderte Kinder und Jugendliche einsetzen. 

In diesem Rahmen werden bundesweit 500 gemeinnützige Einrichtungen und Projekte mit jeweils 1.000 Euro gefördert. Zusätzlich wird ein herausragendes Projekt pro Bundesland mit einem zusätzlichen Förderbetrag von je 5.000 Euro prämiert. Diese finale Auszeichnung findet im Rahmen der Town & Country Stiftungsgala im Herbst 2020 statt.

Weitere Informationen zur Town & Country Stiftung finden Sie unter: www.tc-stiftung.de

Town & Country Stiftung

Anger 55/56

99084 Erfurt

Tel: 0361 644 789 14

info@tc-stiftung.de

Kinderreise 2020 abgesagt

In unserer Telefonkonferenz am 06.05.2020 haben wir entschieden, die Kinderreise dieses Jahr nicht stattfinden zu lassen.

Diese Entscheidung ist uns nicht leichtgefallen. Allerdings lässt die derzeitige Situation keine verbindliche Planung zu. Speziell das gesundheitliche Risiko für die Kinder, Gasteltern, Vereinsmitglieder, Betreuer und Helfer, sowie die Verantwortung für unsere Spendengelder haben uns zu diesem schweren Schritt bewegt.

Wir überlegen aktuell, ob und wie wir den Kindern der Region Jelsk auf anderem Wege eine Freude machen können. Hierfür müssen wir prüfen und klären, welche Möglichkeiten es gibt.

Auch blicken wir bereits in die Zukunft und planen die Reise für das Jahr 2021, um wieder möglichst vielen Kindern einen Erholungsaufenthalt in Deutschland zu ermöglichen.

Unsere Planungen gehen also weiter, wir sind in Kontakt mit den Verantwortlichen und Betreuern in Weißrussland. An sie wurde bereits eine Mitteilung mit der Absage der Kinderreise 2020 gesendet, aber es ging auch die Bitte mit, für das Jahr 2021 bereits eine Kindergruppe zusammenzustellen.

Liebe Gasteltern, wir würden uns sehr freuen, wenn Sie ihre angebotene Hilfe für die diesjährige Kinderreise, auch für das nächste Jahr aufrechterhalten. Das wär uns eine große Hilfe.

Liebe Vereinsmitglieder, wir hoffen, dass ihr die bisherige Arbeit im Verein so fortführt und bei der Planung für 2021 weiter dabei seid. Es ist uns sehr wichtig.

Liebe Spender und Helfer, wir sind auch weiterhin für jeden noch so kleinen Beitrag und jede Art von Unterstützung sehr dankbar.

Noch einmal möchten wir sagen, wie schwer uns die Absage für die Reise 2020 gefallen ist, aber es ist eine Ausnahmesituation, die uns alle betrifft, weltweit.

SCHÜTZEN SIE SICH UND BLEIBEN SIE GESUND